cooltext6136482

Die Entscheidung ist gefallen: man möchte sich ein Kätzchen kaufen. Eine Rassenkatze soll es sein - aus gutem Hause versteht sich. Schliesslich soll der neue Stubentiger nicht einfach nur schön aussehen, sondern auch über eine stabile Gesundheit verfügen und keinesfalls Viren, Bakterien oder Pilze einschleppen. Doch wo findet man einen Katzenzüchter, für den eine artgerechte Haltung, verantwortungsvolle Verpaarungen, Hygiene, Pflege und vor allem Liebe und Zuwendung eine Selbstverständlichkeit sind?

Checkliste:

1. Die Katzen haben Familienanschluss und erfahren ausreichend Zuwendung

2. Der Züchter hat ein gutes Verhältnis zu seinen Tieren

3. Es riecht nicht unangenehm, wenn man die Wohnung / das Haus betritt.

4. Das Umfeld der Katzen wirkt hygienisch

5. Die im Haushalt lebenden Katzen machen einen zufriedenen und selbstsicheren Eindruck

6. Die Katzen sind gepflegt und sehen gesund aus. Achten Sie darauf, dass die Augen der Kleinen nicht verklebt sind und der Popo sauber ist.

7. Der Haushalt ist katzengerecht gestaltet: es gibt Kratzgelegenheiten, Spielzeug, kuschelige Schlafplätze etc.

8. Der Züchter betreibt keine Massenvermehrung, sondern eine beschauliche Hobbyzucht. Eine Katze darf übrigens innerhalb von zwei Jahren höchstens 3x Junge bekommen.

9. Die Kätzchen sind mehrfach entwurmt und geimpft gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen.

10. Kätzchen -interessenten haben die Möglichkeit, Ihr Kitten mehrmals zu besuchen, bevor es in sein neues Zuhause kommt. Die Kleinen sollten nicht unter 12 Wochen abgegeben werden.

11. Der Züchter berät zukünftige Katzenbesitzer hinsichtlich Pflege, Haltung etc.

12. Eventuell besteht der Züchter darauf, ein verkauftes Kätzchen persönlich zu seinen neuen Besitzern zu bringen - das spricht für ihn.

13. Der Züchter steht den neuen Besitzern auch nach dem Kauf mit Rat und Tat zur Seite.c

cooltext431919695

Von Zeit zu Zeit haben wir auch erwachsene Tiere abzugeben. Dafür gibt es unterschiedliche Gründe, und eine solche Entscheidung will von beiden Seiten gut überlegt sein. Meist handelt es sich bei den Abgabegründen um Verträglichkeitsprobleme in der Katzengruppe, die dazu führen, dass das entsprechende Tier von den anderen Gruppenmitgliedern gemobbt wird. Ein solches Catmobbing bedeutet eine Art Sozialstress, der einem Tier nicht über längere Zeit zumutbar ist. Solche Katzen verdienen die volle Zuwendung eines Menschen mit Katzenverstand, bei dem sie im Zentrum des Interesses stehen und eine Lebensstellung als Salonlöwe einnehmen dürfen. Wichtig ist, dass man sich darüber im klaren ist, dass eine solche Katze schon eine kleine Persönlichkeit ist, die es zu akzeptieren gilt und das bei der Eingewöhnung etwas Geduld aufgebracht werden muss. Dafür haben solche Tiere ihre wilde Sturm und Drangzeit schon hinter sich, sind gelassene und angenehme Hausgenossen, die bereits über eine Art Grunderziehung verfügen. Ausserdem verändern sie sich optisch nicht mehr und man bekommt, was man sieht. Wenn also jemand an einer solchen medizinisch komplett versorgten Rassekatze interessiert ist, kann er ab und zu eine solche Traumkatze von uns gegen eine kleine Umtriebsgebühr übernehmen.

weicher Rand
cooltext6219793
line1
Whoopie Bilder 055
Facebook 2